Zucht und Fütterung

Bei der Zucht von Angorakaninchen ist zu beachten, dass die Häsinnen ca. 2 – 3 Tage vor dem geplanten Decktermin geschoren werden sollten, in der Regel werden sie durch die Schur hitzig. Auch der Rammler sollte längstens einen Monat davor geschoren worden sein, ansonsten ist der Deckakt für ihn sehr beschwerlich, wenn die Wolle zu lang ist, dann ist der Deckakt sogar unmöglich. Außerdem nimmt mit fortschreitender Wolllänge, durch einen Wärmestau in den Hoden, die Spermaqualität immer weiter ab und eine Befruchtung wird immer unwahrscheinlicher. Ansonsten nehmen die Häsinnen gut auf, bringen ausgeglichene Würfe und haben gute Muttereigenschaften.

 

Aus eigener Erfahrung ist es ratsam im Alter von ca. 8 Wochen die sogenannte Nestschur vorzunehmen, die Jungtiere entwickeln sich dann erheblich besser. Nicht vergessen darf man den erhöhten Energiebedarf von Angorakaninchen der durch das ständige Wollwachstum entsteht.

Wir füttern deshalb spezielles Angorafutter mit erhöhtem Eiweiß- und Aminosäurengehalt, was aber leider nur von wenigen Herstellern angeboten wird. Ansonsten stellt sich unsere Fütterung sehr abwechselungsreich und vielseitig dar, unsere Kaninchen bekommen morgens und abends Pelletfutter gemischt mit ca. 20 % gequetschter Gerste, dazu ab und an Hafer-, Mais- oder Gemüseflocken. Abends gibt es Heu und je nach Jahreszeit Saft- oder Grünfutter, Trinkwasser steht den Kaninchen in Nippeltränken ständig zur Verfügung.